Dienstag, 11. November 2008

Bananendoping

Am Sonntag hatte unsere Mannschaft das Vergnügen, wieder gegen Radolfzell und Co aufzulaufen. Das Spiel in der Qualifikation hatten wir ja vor drei Wochen ziemlich hoch verloren. Eigentlich habe ich deswegen schon wieder mit einer Klatsche gerechnet, aber wenigstens musste ich nicht in der Abwehr ran. Dann macht nämlich so ein Spiel gleich drei Mal keinen Spaß. Dann kam aber alles ganz anders. Meiner Sturmpartnerin Jette gelang ein ganz grandioser Treffer. Danach kämpften wir wie die Löwen. Trotzdem mussten wir in der zweiten Halbzeit den Ausgleich verkraften. Kurz darauf durfte aber Marion einen Elfer mustergültig verwandeln. Dann sah eigentlich alles ganz gut aus - jedenfalls bis kurz vor Schluss, wo wir etwas ins Schwimmen kamen. Und zwei Minuten vor Abpfiff der Ausgleich. Dooooof. Auch wenn das Ergebnis richtig super ist, waren wir ziemlich enttäuscht.

Ich bin ein weiteres Mal als Stürmerin aufgelaufen, ohne dass ich ein Tor erzielt hätte. Immerhin habe ich ausnahmsweise so zwei mal aufs Tor geschossen. Bzw. wurde ich ein Mal vom Torwart abgeschossen (immer mitten in die Fresse rein). Mein "Kopfball" kullerte dann haarscharf am Pfosten vorbei. Boah, dabei hatte das sooo weh getan. Ich hatte danach eine gelähmte Gesichtshälfte. Das zweite Mal habe ich aber sogar mit Absicht aufs Tor geschossen. Sollte ich mal öfter machen - war nämlich auch gefährlich. Ansonsten habe ich aber nicht wirklich schlecht gespielt. Wir haben jedenfalls ein paar gute Angriffe hinbekommen und ein bissel für Entlastung gesorgt.

Vor dem Spiel hatte ich übrigens noch eine Banane gegessen. Dann konnte ich echt richtig schnell laufen, obwohl ich noch ein bissel "fett" und untrainiert bin. Dafür kann ich mich aber jetzt nicht mehr bewegen. Ich habe einen fiesen Muskelkater in den Beinen und im Bauch!!!

Kommentare:

tember hat gesagt…

Hi Süße,
die letzten 2-3 kg verlieren wir einfach gemeinsam... wie findest denn das??
Grüßle, deine kleine Schwester
Bussi

dream team hat gesagt…

Das wollte ich Euch beiden Dresslerschwestern schon immer mal sagen - Ihr seid nicht dick! Lasst Euch nicht durch unqualifizierte Bemerkungen verunsichern. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Karin im November in Berlin und hoffe, auch Gabi bald einmal wiederzusehen.
Liebe Grüße
Susi